Mandira Nabula
 



Mandira Nabula
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   30.04.16 21:58
    Schönes Gedicht. :) LG
   9.05.16 19:42
    Huch, ein Kommentar! :-)
   11.11.16 02:05
    autobinarysig101@gmx.com

http://myblog.de/mandiranabula

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Luxusprobleme...

Ich habe nochmal nachgedacht. Mach ich ja ständig...
Wahrscheinlich ist es wirklich ein Luxusproblem. Mein starker Kinderwunsch.Vielleicht fühlt sich meine Seele in Sicherheit und kann jetzt persönlichen Bedürfnissen nachgehen, ohne ständig auf der Hut zu sein, etwas "falsch" zu machen und den nächsten körperlichen und seelischen Qualen ausgesetzt zu sein.
Ich fühl mich sicher. So allgemein. Diese ganzen Behörden-/Scheidungs-/Umgangs-/Therapie-Kram ausgenommen. Aber ich muss nicht mehr ständig um mein Leben fürchten und am Abgrund stehen und irgendwie überleben.

Ich habe Hausarbeit, Langeweile, Zettelkram, Schulwege, Chillen, Tiere zu versorgen, Mamakram, ... Alltagsdinge eben.

Und dazu gehört einfach unausweichlich noch ein 2. Sonnenscheinchen.

Am liebsten schon vorgestern. Egal, wohin ich schaue... Überall Babys Babys Babys... Und Kugelbäuche... Ich vermisse meinen Schwangerschaftsbauch so sehr. Das war die einzige Zeit in meinem Leben, in der ich mich wohl in meinem Körper gefühlt habe. Ich konnte essen, was ich wollte, wann ich wollte, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben...
Und nun sind da 2 Schwangerschaften sogar in relativ naher Umgebung... Ich kann mich wohl auch nicht ewig vor Begegnungen drücken... Ich hoffe, ich kann die "Fürfreude" gut genug rüberbringen ohne eifersüchtig zu wirken...

Ich weiß ja, dass von den äußeren Umständen ausgehend, wohl noch einiges dagegen spricht... Aber... den richtigen Zeipunkt gibt es sowieso nie. Und so unpassend das 1. Sonnenscheinchen war, ich habe es noch nie bereut, ihn um mich zu haben und ich würde immer für und um ihn kämpfen. Und man hat schließlich 9 Monate Zeit, sich darauf einzustellen. Und wenn man etwas will, dann klappt es sowieso nicht gleich... Also wäre die Wartezeit auch noch zu beachten...

Ach man... Ich wünschte, ich könnte es einfach abhaken. Oder die Gedanken um ein Jahr verschieben. Aber -wie gesagt- ich fühle mich nur noch mehr konfrontiert. Täglich, ständig. Ich dachte, allein dadurch, dass du darüber Bescheid weißt, würde sich das wieder legen. Erst recht, wenn du nicht 100%ig verneinst. Es hat auch geholfen! Ich habe mich besser gefühlt. Aber nur ein paar Tage. Dann ging das Darüber nachdenken wieder los... Und nun weißt du es zwar, aber ich weiß nicht, was danach passiert. Soll ich jetzt warten und darüber nicht mehr sprechen? Wie lange? Wirst du auf mich zukommen? Soll ich es irgendwann wieder ansprechen? Wann? Wie? Und dann?Wieder warten? Endresultat/Entgültige Entscheidung? Oder gibt es die schon?

Wenn ich so überlege, ich habe wohl nicht mal die Zwischenentscheidung verstanden. Nur warten. War da überhaupt eine Entscheidung? Kenntnisnahme? Oder warten wir bis X und dann triffst du eine Entscheidung? Schließt es aber nicht ganz aus? Oder noch nicht? Zukünftig vielleicht schon? Oder irgendwann definitiv ja? 

Ich hasse offene Fragen und abwarten. Aber ich will natürlich auch nicht drängeln ;-) (Ich weiß, liest sich anders, aber ich schreibe nur meine Gedanken zu dem Thema nieder und was mich beschäftigt, und das ist es nunmal...)

 

9.5.16 20:14
 
Letzte Einträge: Zwischenbericht, Multiple Persönlichkeit / Dissoziative Identitätsstörung, Ausnahme, Hmn..., So..., Ungewissheit


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung