Mandira Nabula
 



Mandira Nabula
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   30.04.16 21:58
    Schönes Gedicht. :) LG
   9.05.16 19:42
    Huch, ein Kommentar! :-)
   11.11.16 02:05
    autobinarysig101@gmx.com

http://myblog.de/mandiranabula

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Manchmal...

... habe ich Lust darauf, mir die Haut aufzuschneiden.

Das letzte Mal ist schon ewig her. Es war nicht einmal ein bewusstes "letztes Mal", sondern ich hab es danach einfach sein gelassen... bis heute.
Ich denke, wenn ich es mir bewusst vorgenommen hätte, damit aufzuhören, hätte ich es sowieso nicht geschafft. Nicht schaffen gewollt. Ich bin zu trotzig, etwas sein zu lassen, wenn es von mir verlangt wird. Ich muss es gänzlich selbst wollen und mir dann auch nicht so viele Gedanken darüber machen.

Das letzte Mal ist schon ca. 4 Jahre her, glaube ich.
Ich vermisse es. Manchmal sehr. Manchmal so sehr, dass ich dann überlege, mir wieder Blut abzunehmen. Aber ich belasse es bei der Überlegung und der Vorstellung. Es wäre ja doch nicht gänzlich zufriedenstellend.

Das war für mich nur der perfekte Schnitt an der perfekten Stelle. Am besten an der Innenseite des Unterarms, längs, 10 cm lang und ca. 1,5-2 cm breit. Und langsam. Ich war nie der "hackertyp", 1x ratsch und gleich tief wie sonstwas... nee... immer ganz kontrolliert, Schnitt für Schnitt für Schnitt... Immer wieder die selbe Stelle. Zuerst die obersten Hautschichten und dann ins Fettgewebe. Ich bin immer erschrocken, wie schnell es doch dann letztendlich ging. Im Fettgewebe spürt man kaum etwas. Aber es sieht schon irgendwie eklig aus, diese vielen Kügelchen.
Dann war ich eigentlich immer zufrieden und habe die Wunde versorgt und das Blut beseitigt. Und den Nachschmerz genossen. Ich mochte das Pulsieren.
Ich habe mir immer mal gewünscht, eine Sehne freizulegen, aber ich hatte letztendlich doch zu viel angst, etwas kaputt zu machen oder eine Arterie zu treffen. Venen habe ich manchmal getroffen... Es pulsiertie schön heraus. Aber ich hätte keine Lust die Sauerei wegzumachen, die Arterienspritzspuren verursachen.

Wenn ich das gemacht habe, war ich immer so ruhig... Vor Beginn meist noch ganz zerrüttet und aufgelöst, durcheinander... dann währenddessen hochkonzentriert, ruhig, studierend... und danach irgendwie glücklich. Und hoffentlich auch stolz auf eine gute Arbeit...

 

Aber die Nachteile sind schon auch nicht zu verachten. Erstmal die wohl neugierigen Fragen Sonnenscheins und seine Besorgnis darüber... Inzwischen ist er in einem Altern, in dem er fragen würde, was der Verband da soll, wie ich mir weh getan hätte und warum... Ich würde darauf keine zufriedenstellende, kinderfreundliche Antwort finden. Also stell ich ihn nicht vor die Frage.

Und Herz. Ich glaube, es würde ihm weh tun(?) Keine Ahnung... Ich würde mich schuldig fühlen... hätte ein schlechtes Gewissen... (Was sich im Grude mit meiner eigentlichen Einstellung dazu beißt. Jeder sollte für sich und seinen Körper selbst verantwortlich sein und bestimmen dürfen... Ich habe doch auch kein Mitleid, wenn sich jemand ein Tattoo/Piercing sticht)

Und die eigenen Nachteile... Ich hasse es im Sommer auf meine Arme reduziert zu werden. Ich will nicht in Schubladen aufgrund meiner Arme gesteckt werden. Ich würde den ganzen Sommer am liebsten langärmlig rumlaufen, um meine Arme zu verstecken...
So, wie es jetzt ist, kann ich wenigstens sagen "Das war einmal... lange überwunden... Jugendsünden... bla" Aber wären da frische Wunden, dann würde ich definitiv abgestempelt werden. Und von öffentlichen Stellen nicht mehr für voll genommen werden. Das kann ich mir gerade nicht leisten...

Und trotzdem träum ich manchmal.

4.5.16 20:28
 
Letzte Einträge: Zwischenbericht, Multiple Persönlichkeit / Dissoziative Identitätsstörung, Ausnahme, Hmn..., So..., Ungewissheit


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung